MENÜ
Headergrafik Steinreihe mit Seerose
  • Aufstellungen in der Stille ...in die Tiefe gehend … über Worte hinaus
  • Leichtigkeit und Lebensfreudein Partnerschaft, Familie, Beruf
  • Für Eltern und ihre auffälligen Kinderbei Überforderung, Sucht, seelischen Krisen ...
  • Mit Mut und Weitsicht zum ErfolgNeues Familienstellen nach Bert und Sophie Hellinger

TERMINPLAN

Ausbildungs-Übungsgruppe

Leitung: Hela Litsch

Ort: Wiesbaden Bierstadt

Übungstreffen sind ein fester Bestandteil der Ausbildung und ein besonderes Angebot für diejenigen, die die Aufstellungsarbeit in ihren Beruf integrieren oder als Aufsteller bzw. Aufstellerin arbeiten möchten. Hier können durch unmittelbares Üben und Erfahren wichtige Kompetenzen für die Aufstellungsarbeit in einem besonderen Rahmen erworben und erprobt werden. Die Übungstreffen sind ein Angebot exklusiv für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der laufenden Ausbildung und für jene, die bereits das Basiszertifikat erworben haben.

Sie finden im Rhythmus von 5 – 6 Wochen statt. Hela Litsch ist zertifizierte Aufstellungsleiterin im Stillen Familienstellen nach Gerhard Walper und leitet die Gruppe in enger Absprache mit ihm. Die Treffen finden in ihren Praxisräumen in Wiesbaden statt.

Im Vordergrund der Treffen steht das Üben, d.h. die Leitung von Aufstellungen. Dazu muss es möglich sein, Fehler zu machen. Das Aufstellen von Supervisionsanliegen hat deshalb unbedingt Vorrang vor eigenen, privaten Anliegen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, denn hier ist das so eine Sache mit dem „Fehler machen“. Es führt schnell zu Komplikationen innerhalb der Übungsgruppe – und das möchten wir, Gerhard und Hela, im Sinne des guten Lernens möglichst vermeiden.

Die Übungstreffen sind zeitlich klar strukturiert, sodass möglichst viele der Teilnehmenden die Möglichkeit zum Üben wahrnehmen können. Sie sind weder „Plaudertreffen“ noch werden die Aufstellungen „diskutiert“. Stattdessen sorgt eine klare Leitung für Sammlung, zeitliche Begrenzung und gegenseitige Achtung – sowohl gegenüber demjenigen, der aufstellt (niemand darf sich einmischen oder kluge Ratschläge geben!) als auch gegenüber dem, der sein Anliegen eingebracht hat.